Lade Göppinger Produktwelt

aquaRömer GmbH & Co. KG plant zeitnahe Schließung des Standorts in Göppingen-Jebenhausen

goeppinger_icon_ws.png

Göppingen, am 15. Juli 2019: Die aquaRömer plant, den bereits seit Jahren hoch defizitären Standort in Göppingen-Jebenhausen zu schließen. Aufgrund der bestehenden Markt-, Wettbewerbs- und Standortsituation würden auch weitere Sanierungsmaßnahmen und Investitionen langfristig keine zukunftsfähige Geschäftsbasis mehr schaffen. Durch die angestrebte Schließung werden voraussichtlich ca. 50 Arbeitsplätze entfallen. Dem Unternehmen ist es sehr wichtig, die geplante Schließung so sozialverträglich und fair wie möglich umzusetzen. 

Die aquaRömer beschäftigt am Standort Göppingen ca. 100 Mitarbeiter in Produktion, Logistik und Verwaltung. Weitere 100 Mitarbeiter werden in Mainhardt, dem zweiten Abfüllort der Brunnen-Union St. Christophorus GmbH, beschäftigt. Andreas F. Schubert, seit 2013 Geschäftsführer des Brunnens, erklärt die Hintergründe der geplanten Veränderung in Göppingen: „Unser Markt ist – vor allem im Bereich der mittelständischen Unternehmen und unter dem Druck internationaler Konzerne – hart umkämpft. Daher sortiert sich die Branche schon seit geraumer Zeit neu. Bevor es bei uns zu dieser Entscheidung kam, haben wir für die aquaRömer alle Alternativen, um den Standort in Göppingen wieder ertragreich betreiben zu können, intensiv geprüft. Die Entscheidung, diesen schweren Schritt zu gehen, haben wir lange und sehr sorgfältig abgewogen. Eine Fortführung der Produktion in Göppingen macht wirtschaftlich leider keinen Sinn mehr.“

Geplant ist, die Produktion in 2019 sukzessive auslaufen zu lassen und die Logistik ab 2020 in Mainhardt zu konzentrieren. Die Verwaltung soll voraussichtlich in 2021 umziehen. Die Schließung des gesamten Standortes wird voraussichtlich erst im Anschluss daran erfolgen.

Seit Ende 2018 verstärkt Nadja Ohlendorf die Geschäftsführung der aquaRömer und gestaltet jetzt mit ihrem Kollegen Andreas F. Schubert diesen Prozess. „In der Umsetzung dieser bedauerlichen Maßnahme ist es uns besonders wichtig, den Mitarbeitern eine sozialverträgliche und faire Perspektive zu ermöglichen“, ergänzt Nadja Ohlendorf.

Die Zukunft im Fokus

„Auch wir müssen auf die sich verändernden Markt- und Verbraucher-Bedürfnisse reagieren. Daher haben wir entschieden, unsere Mineralwasser- und Limonaden-Aktivitäten auf den Standort Mainhardt zu konzentrieren. Wir werden neben den aquaRömer-Produkten die erfolgreichen Deit-Limonaden sowie das Heilwasser Römerquelle an einem Standort mit guter Wasserversorgung sowie einer gut ausgelasteten, tragfähigen Produktionskapazität und rund 150 Mitarbeitern fortführen“, beschreibt Nadja Ohlendorf die Zukunft des Brunnens.

aquaRömer GmbH & Co. KG

Boller Straße 132
73035 Göppingen

Telefon: 0 71 61 / 40 38-0
Fax: 0 71 61 / 40 38-12
E-Mail senden

Rechtliches